Home
Home Techpages Links Fotos Kontakt
Fahrwerk Vergaser Motor GPS Elektrik Verschiedenes
Endurotacho
Meine Packliste für Off-Road-Reisen
Adapter für Rahmbläserpatronen
Koordinatenfolie
Thema
Adapter für Rahmbläserpatronen 
Adapter
Schnittzeichnung

CO2 Patronen und Adapter kann man im Velofachhandel kaufen, die Patronen sind jedoch relativ teuer. Die Idee, die viel günstigeren Rahmbläserpatronen zu benutzen habe ich einem alten und erfahrenen Endurist abgeschaut. Da ich im Handel aber nirgens einen passenden Adapter gefunden habe, baute ich mir selbst einen




Er besteht aus einer Metallventilkappe mit Ventilausdreher, einem O-Ring und einem Aludrehteil und etwas Epoxidkleber (Araldit o.ä.) Der Ventilausdreher dient zum aufdrücken des Ventilnockens der Rahmbläserpatrone. Damit das Lachgas (N2O) der Patrone durchströmen kann, muss eine Bohrung durch die Ventilkappe gemacht werden. Die Ventilkappe wird dann in das Aludrehteil geklebt.

Kann eine solche Ventilkappe nicht aufgetrieben werden, kann man eine normale nehmen und sich für den Aufdrückdorn etwas anderes einfallen lassen. Der Adapter wird auf das Schlauchventil geschraubt und die Patrone in den Adapter gedrückt. Der O-Ring muss so plaziert sein, dass er zum Zeitpunkt wo das Patronenventil aufgedrückt wird schon abdichtet. Für einen Hinterreifen braucht es etwa 3 Patronen, für einen Vorderen etwa 2. Das Tragen von Handschuhen verhindert Gefrierbrand an den Händen.

 

Hinweis
Das Lachgas der Rahmbläser ist offenbar an Technoparties beliebt wegen seiner berauschenden Wirkung. Im jugentlichen Leichtsinn machte ich mal einen Selbstversuch und nahm einen Lungenzug aus einem Rahmbläser. Das Resultat war eine Beule am Kopf die ich erst bemerkte, als ich am bodenliegend aus der Bewustlosigkeit aufwachte. Ein Helm hätte das verhindert. Die Wirkung ist dem Alkohol sehr ähnlich, nur viel schneller: 1 Sekunde einnehmen, 3 Sekunden lang Bierleiche, 30 Sekunden lang Kater.